Projekt "Naturgarten"

Worum geht es?

 

Einen bestehenden Garten in einer Kleingartensiedlung wollen wir nach und nach in einen Naturgarten umwandeln. Dies geschieht, indem wir verschiedene Geländeformen anlegen, dabei unterschiedlichste Naturmaterialien verwenden und möglichst viele einheimische Pflanzen etablieren. Selbstverständlich verzichten wir beim Gärtnern auf Gifte und Kunstdünger.

 

So entsteht nach und nach ein vielfältiges Biotop, das zahlreiche neue Gartenbewohner (tierische und pflanzliche) anziehen wird – und auch für die Gärtner*innen von Tag zu Tag spannender wird. Später soll der Garten als Schaugarten auch für Veranstaltungen genutzt werden.

 

Wie kann ich mitmachen?

 

Wer uns bei diesem Projekt unterstützen möchte, meldet sich bitte bei Henrike Stockhausen unter naturgarten@nabu-wuppertal.de und erhält dann weitere Infos und Einladungen zu den konkreten Arbeitseinsätzen im Garten.

 

Eine NABU-Mitgliedschaft ist dabei nicht Voraussetzung.

 

Auch bei diesem Projekt gilt unser Motto: Arbeiten mit netten Leuten an der frischen Luft, mitten in einer schönen Gartenanlage. Gärtnern soll Spaß machen. Jede*r arbeitet entsprechend der persönlichen Möglichkeiten und macht Pause nach Bedarf :)